Autismus-Hilfe im im Jugenddorf-Berufsbildungswerk

Autismus

Menschen mit einer Störung im Autismusspektrum denken, fühlen und handeln auf eine ihnen eigene „andersartige“ Weise. Sie benötigen auf dem Weg ins Berufsleben eine enge Begleitung und ein individuelles Vorgehen.

Seit 2013 besteht im CJD Homburg/Saar eine multiprofessionell zusammengesetzte Arbeitsgruppe, die für autistische Menschen im BBW geeignete Wohn-, Arbeits-, Beschulungs- und Therapiemöglichkeiten implementiert. Für die Berufswahl steht ein Angebot von zahlreichen geigneten Berufen zur Verfügung.

Bereits bei der Anmeldung eines neuen Teilnehmers mit Behinderung aus dem Autismusspektrum wird in einem Vorstellungsgespräch die Passung für die geplante Maßnahme geprüft. Im Rahmen der beruflichen Eignungsabklärung werden die vorhandenen Stärken und Sonderbegabungen genutzt.
In allen Lebensbereichen wird versucht, komplexe Zusammenhänge gemäß dem
TEACCH-Ansatz darzustellen und zu visualisieren.

Die enge Nachbarschaft zur Universitätsklinik des Saarlandes und zum Autismustherapiezentrum Saarland ermöglicht einen raschen fachlichen Austausch und eine gute Verzahnung mit allen nötigen Fachstellen.
Die Zusammenarbeit mit diesen Fachstellen ermöglicht eine breite Weiterbildung des gesamten pädagogischen Personals.