Das CJD - Die Chancengeber CJD Homburg/Saar gGmbH

Der erste große Schritt nach der Schule

14.09.2016 CJD Homburg/Saar gGmbH « zur Übersicht

Für 77 junge Menschen sind die berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) im Jugenddorf-Berufsbildungswerk gestartet!

Das CJD Homburg/Saar bietet im Jugenddorf-Berufsbildungswerk neben der Ausbildung auch die berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen (BvB) an, um jungen Menschen nach dem Besuch der allgemeinbildenden Schule, den Einstieg in Ausbildung und Beruf zu erleichtern. Dabei werden die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen, wenn diese durch den bisherigen Schulbesuch noch nicht erreicht werden konnten.

In einer Feierstunde wurden insgesamt 77 Teilnehmer an den berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahmen 2016/2017 begrüßt. Norbert Litschko, Geschäftsführer im CJD Homburg/Saar, begrüßte die jungen Maßnahmeteilnehmer, die mit ihren Eltern, Freunden und Bekannten angereist waren.

„Sie haben sich entschieden, diesen Weg mit dem Jugenddorf-Berufsbildungswerk zu gehen“, so Litschko. Dabei vertrat er die These: „Wir sollten unsere jungen Menschen nicht alleine lassen und jedem seine Chance geben, mit der angebotenen Hilfe im Berufsbildungswerk".
Diese BvB Maßnahme bedeutet, so Litschko, der Beginn eines neuen Lebensabschnittes. Es heißt auch zum ersten Mal Abschied nehmen von der Familie, von zu Hause, wohnen in einer anderen Umgebung und es heißt auch neue Menschen kennenlernen und neue Freunde finden. Trotz allem sollte jeder sein Ziel immer im Auge behalten.
Jeder soll im Jugenddorf-Berufsbildungswerk die Möglichkeiten erhalten, seine Fähigkeiten zu entdecken, seine Eignungen und Neigungen kennen zu lernen und zu entwickeln, um im Laufe der 11-monatigen Maßnahme den richtigen Ausbildungsberuf zu finden.

Jürgen Franzmann, als Vertreter der Agentur für Arbeit Saarland, Geschäftsstelle Neunkirchen, wünschte den jungen Menschen in seiner Ansprache Glück und Erfolg. Des Weiteren wies er darauf hin, dass die gestellte Rehabilitationsaufgabe nicht nur die berufsvorbereitenden Maßnahmen betrifft, sondern auch die anschließende Berufsausbildung umfasst und im CJD Berufsbildungswerk dafür besonders gute Voraussetzungen gegeben sind.

Rüdiger Schneidewind, Oberbürgermeister der Kreisstadt Homburg begrüßte die Homburger Neubürger herzlich und wünschte ihnen viel Erfolg.

Die Feierstunde wurde durch die Folklore-Gesangsgruppe unter der Leitung von Rainer Satzky umrahmt.

Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB)

Das Jugenddorf-Berufsbildungswerk bietet die berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen (BvB) an, um jungen Menschen nach dem Besuch der allgemeinbildenden Schule den Einstieg in Ausbildung und Beruf zu erleichtern. Dabei werden die entsprechenden Voraussetzungen geschaffen, wenn diese durch den bisherigen Schulbesuch nicht erreicht werden konnten.

Ein Team aus Ausbildern, Lehrern, Pädagogen, Psychologen, Bildungsbegleitern und vielen anderen Mitarbeitern sorgen im Jugenddorf-Berufsbildungswerk für eine qualitativ hochwertige Maßnahme. Vorrangig wird eine Berufsausbildung angestrebt, um durch Qualifizierung eine dauerhafte Eingliederung auf dem Arbeitsmarkt zu ermöglichen. Berufsvorbereitende Bildungsmaßnahmen erfolgen in schulischer und werkpraktischer Form.

Weitere Infos zur BvB