Das CJD - Die Chancengeber CJD Homburg/Saar gGmbH

Deutschlands bester Azubi in der Hauswirtschaft ist ein Mann!

17.02.2015 « zur Übersicht

2. Platz zwei für CJD Homburg/Saar

Die gestellten Aufgaben hervorragend gelöst!


Eine gute und solide Ausbildung ist das Aushängeschild des Jugenddorf-Berufsbildungswerkes in Homburg. Als Vorbereitung auf die Prüfungen werden vom Christlichen Jugenddorfwerk Deutschlands (CJD), Berufswettbewerbe in vielen Berufsbereichen durchgeführt.

Das CJD Homburg/Saar war in diesem Jahr Ausrichter im Bundesentscheid in dem Berufswettbewerb für „Hauswirtschaftliche Berufe“ des CJD.

Die Auszubildenden der Hauswirtschaft waren im zweiten Ausbildungsjahr. Sie kamen aus den CJD Einrichtungen Limburger Hof, Zehnthof Essen, Bonn, Altensteig, Neustadt, Im Doschler  (Kirchheim unter Teck), Frechen, Gera, Olpe Offenburg und Homburg. Sie hatten sich vorher für diese Endausscheidung qualifiziert.

Die Aufgabe bei diesem Bundeswettbewerb bestand aus drei Teilen. Sie bestand darin, ein Abendessen anzurichten.
Gefordert war ein Schweizer Wurstsalat mit Baguette für vier Personen und eine Kanne Tee zu kochen. Sie hatten 90 Minuten Zeit zur Zubereitung des Gerichtes nach Rezeptvorlage.

Im zweiten Teil, der Textilpflege, war gefordert: „Für eine Wohngruppe verschiedene Wäscheteile schrankfertig zu machen“. In 45 Minuten mussten 15 Geschirrhandtücher und 4 gestärkte Stoffservietten mit Hilfe der Heißmangel gemangelt und zusammengelegt werden, d.h. aber auch, in dieser Zeit den Arbeitsplatz einrichten und auch wieder aufräumen.

Im dritten Teil waren theoretische Aufgaben der „Arbeitsplatzgestaltung“ zu bewältigen

Die Jury hatte schon einiges zu kosten, zu prüfen und zu begutachten. Auch wurde bewertet ob der Arbeitsplatz sauber und aufgeräumt verlassen wurde.

Am Ende stand folgende Platzierung fest.
1. Platz: Tobias Fix, CJD Im Doschler
2. Platz: Kerstin Phillip, CJD Homburg/Saar
3. Platz: Tanja Lamijon, CJD Zehnthof Essen

Die Berufswettbewerbe des CJD sind ausschließlich als Ausbildungsförderung gedacht. Bereits seit über 30 Jahren werden diese Wettbewerbe durchgeführt. Jeder Auszubildende kann an solchen Wettbewerben teilnehmen und dabei selbst feststellen inwieweit sein Wissensstand und Können gegenüber anderen Auszubildenden ist.

>> Artikel der Saarbrücker Zeitung