Berufseinstiegsbegleitung

Berufseinstiegsbegleitung - dann klappt das auch mit´m Job!

Was ist "BerEB"?

Mit dem Programm “Berufseinstiegsbegleitung” (BerEB) wurden neue Angebote für förderungsbedürftige Jugendliche geschaffen. Im Rahmen einer modellhaften Erprobung an ca. 1.000 Schulen im ganzen Bundesgebiet, werden seit 2009 SchülerInnen beim Übergang von einer allgemeinbildenden Schule in die Ausbildung durch Berufseinstiegsbegleiter/innen unterstützen und somit ihre berufliche Eingliederung erleichtern.

Um eine realistische Berufswahl zu treffen und eine dauerhafte Ausbildungsmotivation zu erreichen, steht die individuelle Betreuung und Förderung im Vordergrund.

 

Was wird gemacht?

Wir verfolgen bei der Berufseinstiegsbegleitung mit SchülerInnen und jungen Erwachsenen folgende Ziele:

  • Optimale Unterstützung beim Lernen und den Vorbereitungen auf einen Schulabschluss.
  • Wir geben Orientierung und helfen dabei, eine realistische Berufswahl zu treffen.
  • Gemeinsame Suche nach geeigneten Praktikastellen.
  • Betreuung und Begleitung während der Praktikaphasen.
  • Suche nach geeigneten Ausbildungsplätzen.
  • Förderung und Begleitung in der Anfangszeit der Ausbildung. 

Wie wird´s gemacht?

  • Betreuung in unseren Räumen an den jeweiligen Schulen.
  • Wir nutzen gemeinsam Eignungs- und Berufsorientierungstests und den Berufswahlpass.
  • Gemeinsam wird ein Förderplan und eine Eingliederungsvereinbarung erstellt, um das Ziel optimal zu erreichen.
  • Regelmäßige Eltern- und Lehrergespräche.
  • Bewerbungstrainings und Training von Schlüsselqualifikationen
  • Die CJD-MitarbeiterInnen begleiten und unterstützen während der gesamten Maßnahme.

Wo wird´s gemacht?

Wir beiten BerEB in Auftrag der Agentur für Arbeit Saarlouis an folgenden Schulen mit jeweils 20 Plätzen an:

  • Ruth-Schaumann-Schule, Staatliche Förderschule für Gehörlose und Schwerhörige, Lebach
  • Peter-Dewes-Gesamtschule, Losheim
  • ERS Friedrich-Bernhard-Karcher-Schule, Beckingen 
  • Johann-Hinrich-Wichern-Schule, Saarlouis
Berufseinstiegsbegleitung